Ort, PLZ oder Straße
Umkreis
Wohnung, Haus, mieten, kaufen
Preis bis:
Zimmer ab:
Fläche ab:
Anbieter
Ergebnisse anzeigen

Immobilien in Augsburg, 1120 Ergebnisse

Seite 1 von 94
Leben in der Fuggerstadt
Augsburg wird manchmal leicht boshaft und sehr zum Ärger der Augsburger als Vorort von München bezeichnet, liegt die Landeshauptstadt doch nur knapp achtzig Kilometer entfernt. Doch die ehemalige Fuggerstadt tut den Münchner etwas unrecht, denn sie gilt bei ihnen als wunderschöner Ort, wohnen in Augsburg und arbeiten in München ist durchaus nicht unüblich. Durch die Nähe zur Metropole können die Bewohner die Vorteile der fünf Mal so großen Landeshauptstadt in Anspruch nehmen, die zahlreichen und verhältnismäßig gut bezahlten Arbeitsplätze, das umfangreiche Kulturangebot sowie die riesigen Industriegebiete und Einkaufszentren. Dadurch, dass Augsburg aber mit den über 265.000 Einwohnern selbst Großstadtstatus und die entsprechende Infrastruktur hat, steht es den meisten Bewohner frei, wo und wie sie die Vorteile beider Städte verbinden. Als Universitätsstadt hat Augsburg ein pulsierendes Leben, das sich hervorragend mit schwäbischer Gemütlichkeit verbinden lässt. Der Ort, als die drittgrößte Stadt in Bayern nach der Landeshauptstadt und Nürnberg, ist ein Ort, der sich seinen persönlichen Charme bewahrt hat und eine gute Alternative zu München darstellt.

Da das ehemalige Augusta Vindelicorum bereits fünfzehn vor Christus unter der Herrschaft des römischen Kaisers Augustus (63 v.Chr.-14 n.Chr.) als Castra (römisches Militärlager) gegründet wurde, zählt Augsburg zu den ältesten Städten Deutschlands. Den extremen wirtschaftlichen Aufstieg verdankt der Ort dem schwäbischen Kaufmannsgeschlecht der Fugger, die ab 1367 in der damals schon freien Reichstadt lebten. Die Fugger betrieben vermutlich bereits gegen Ende des vierzehnten Jahrhunderts mit Italien Handel, 1455 teilten sich die beiden entstandenen Linien das Familienvermögen, danach ging jeder seinen eigenen Weg. Während die Linie "vom Reh" gegen Ende des fünfzehnten Jahrhunderts keinerlei Vermögen mehr besaß, erreichte die Linie "Fugger von der Lilie" unter Jakob Fugger und Anton Fugger, seinem Neffen, Weltgeltung und wurde 1511 geadelt. Eine nicht unbedeutende Zahl der Familie gründeten Stiftungen, wie die Fuggerkapelle in der St.-Anna-Kirche oder die inzwischen weltberühmte Fuggerei. Die Fuggerei ist eine Reihenhaussiedlung aus dem Jahr 1521, die heute zu den begehrten Wohnlagen in Augsburg gehört. Als Sozialsiedlung gebaut, stehen hier einhundertvierzig Wohnungen und siebenundsechzig Häuser, alles sanierte Objekte, als gehobener Wohnraum zur Verfügung.

Zu den beliebtesten Wohnorten zählt aber dennoch die Innenstadt, wobei die Bezirke Göggingen, Inningen, Pfersee und Haunstatten ebenfalls sehr begehrt sind. Haunstetten zeichnet sich durch den hohen Freizeitwert und die mittlere Altersstruktur aus, es finden sich sowohl kleine Häuser als auch Wohnanlagen für jeden Geschmack. Ungeschlagen in der Beliebtheitsskala ist allerdings die Innenstadt, deren kulturelles Angebot in keiner Weise dem nahen München nachsteht, von wo aus aber dennoch der Stadtwald mit seinem hohen Erholungswert sehr gut erreichbar ist. Der preislich günstigste Bereich ist Göggingen, gefolgt von Inningen und Pfersee, die auch als besonders kinderfreundlich gelten. Studenten bevorzugen natürlich die Innenstadt aufgrund des attraktiven Nachtlebens, wobei sie auch gerne in den vorgenannten Stadtbezirken leben. Aufgrund der hohen Anziehungskraft der Stadt sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen, sodass Augsburg nicht nur für Bewohner, sondern auch für Kapitalanleger immer interessanter wird.
Impressum | Datenschutz | AGB
im Hintergrund öffnen mehr Informationen schliessen